Kongress Steinheilkunde
15. und 16. September 2018
Stadthalle Gersfeld (Rhön)

So, 11:30 - 12:30 Uhr
C6

Die Bedeutung des Periodensystems der Elemente für die Steinheilkunde

Im PSE sind alle Stoffe, in die Materie sich zerlegen lässt, dargestellt und gemäß ihren Eigenschaften logisch angeordnet. Das PSE ist eine enorme Errungenschaft der Menschheit auf dem Weg, den Aufbau der Materie zu verstehen und die Schöpfung physikalisch wie chemisch zu beherrschen.

Zu den Pionieren, die sich weniger mit der technischen Seite als mit der Energiequalität der Elemente und ihrer Systematik auseinandersetzten, gehören Buckminster Fuller und Walter Russel, sowie vor allem Jan Scholten aus dem Blickwinkel der Homöopathie.

Walter von Holst möchte aufzeigen, wie sich deren Philosophie und Methodik auf die Mineralogische SHK anwenden lässt und weshalb das schier unendliche Wissensgebiet so unverzichtbar für den Fortschritt unserer Heilkunst ist.

Worin unterscheiden sich Mangan, Eisen und Kobalt als Charaktere? Woher kommt das Gold? Ganzheitlich betrachtet verweist das PSE auf stoffliche, kulturelle und persönliche Entwicklungsprozesse und ist weit mehr als eine Zustandsbeschreibung der Materie

Home
Online Anmeldung
Alle Kongress Vorträge
Mineralienmesse
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich, unter Kenntnisnahme unserer Datenschutzerklärung, mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Datenschutzerklärung